Der Model Blog

Model Maße nehmen

Du möchtest Deine Model Maße nehmen? Diese Maße sind für Deinen Job als Model entscheidend. Es geht vor allem um die Brust, die Taille und um Deine Hüfte. Doch Du kannst noch weitere Maße nehmen, um die Model-Kleider perfekt sitzen zu lassen.


1. Brust

Für jedes Model Maß stellst Du Dich gerade vor einen Ganzkörperspiegel, weil die gute Haltung der Schlüssel für Deine genaue Messung ist. Um die Brust wickelst Du ein weiches Maßband, führst es um den Rücken herum, dann über die Schulterblätter sowie unter Deinen Armen hindurch. Das Maßband muss den vollsten Teil der Brust messen. Du bringst die Enden vorn zusammen, hältst es entspannt, legst den Daumen unter die gemessene Zahl und schreibst diese auf.


2. Taille

Für das Taillenmaß ziehst Du Dich aus, Du behältst nur lockere Unterwäsche an (ein einengender Slip würde das Maß beeinträchtigen). Die Taille findest Du, indem Du Dich zur Seite beugst und schaust, wo der Körper einknickt – das ist die natürliche Taille, der schmalste Teil Deines Oberkörpers. Er befindet sich normalerweise mittig zwischen Bauchnabel und Brustkorb. Dort misst Du wie oben beschrieben mit dem Maßband, ohne die Luft anzuhalten oder den Bauch einzuziehen.


3. Hüfte

Das Hüftmaß ist die breiteste Stelle, die Hüfte und Po gemeinsam bilden. Sie liegt zwischen 15 bis 21 cm unter der Taille. Du musst für diese Messung wiederum sehr gerade stehen.

Auf den meisten Sedcards genügen diese drei Maße für die erste Bewerbung. Doch Du tust Dir und den Agenturen einen Gefallen, wenn noch weitere Maße von Dir bekannt sind. Sie sind unglaublich nützlich, um die Mode, die Du trägst, an exakt Deinen Körper anzupassen. Es handelt sich um diese Maße:


  • Oberschenkel an der kräftigsten Stelle
  • Beinlänge ab Taillenmitte abwärts
  • Ärmellänge von der Schulter bis zum Handgelenk
  • Oberarmumfang an der kräftigsten Stelle
  • Schulterbreite
  • untere Schulterlänge
  • vordere und hintere Länge



[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]